Mechanisches Tuning

Die Motorleistungsformel:

Pi = VH * pi * n
           x * 300

Darin bedeuten: VH = Motorhubraum, pi = mittlerer indizierter Druck, n = Drehzahl, x = Arbeitsweise z.B. Viertakter oder Zweitakter

Will man die Leistung erhöhen, muss zwangsläufig mindestens einer der drei Faktoren VH - pi - n vergrößert werden.

Da die Luftansaugwege bis zum Luftfilter oft durch den Fahrzeughersteller für mehrere Motortypen ausgelegt sind, können wir hier gezielt durch zusätzliche Kühlung, andere Luftführung, vergrößern des Querschnitts und einer besseren Filtertechnik eingreifen. Im Anschluss wird durch eine andere Saugrohrgestaltung das Drehmoment im oberen und unteren Drehzahlbereich optimiert.

Damit der Füllungsgrad im Zylinder erhöht wird, können wir je nach Motortyp auch spezielle Nockenwellen verbauen. Im Motor können wir durch erhöhen der Verdichtung, Aufbohren der Zylinder, Einsatz von Schmiedekolben, Gewichts-Optimierung des Kurbeltriebes und Verminderung der inneren Reibung die Drehzahl und Leistung erhöhen. Natürlich ist das nicht bei jedem Motor möglich.

Im Anschluss kann durch optimieren der Abgasführung der Staudruck der Abgasanlage herabgesetzt werden. Dies beeinflussen wir durch Fächerkrümmer, Metallkatalysator, doppelte Rohrführung, größere Rohrdurchmesser, optimale Schalldämpfer.

Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne umfassend um das Thema Leistungssteigerung speziell zu Ihrem Fahrzeug.